Fluorchinolone

Nebenwirkungen

Eine Hilfeseite

Mitgliedschaft des VFCN in der Swissmedic Arbeitsgruppe


Der Verein zur Aufklärung über die Nebenwirkungen von Fluorchinolone Antibiotika (VFCN) wurde als aktives Mitglied in der Swissmedic Arbeitsgruppe mit Patienten- und Konsumentenorganisationen aufgenommen. Die Schweizer Behörde für die Zulassung und Überwachung von Arzneimittel möchte zukünftig die Zusammenarbeit mit Patientinnen und Konsumenten fördern und deren Vertreter stärker in verschiedene Tätigkeitsbereiche miteinbeziehen. Ziel ist eine an die Bedürfnisse von Patienten/Innen angepasste Bereitstellung von Informationen unter Berücksichtigung der möglichen Risiken und Nutzen der Heilmittel für die Konsumenten/Innen.


Der Verein VFCN bildet ein Zusammenschluss von betroffenen Patienten, die unter schweren und dauerhaften Fluorchinolon-Nebenwirkungen leiden. Der Verein erhofft sich durch seine aktive Teilnahme in der Arbeitsgruppe mehr Gehör zu verschaffen bei der Erreichung ihrer folgenden Ziele:



Vision


  1. Das spezifische Krankheitsbild verursacht durch Fluorchinolon-Antibiotika sowie die Möglichkeit von dauerhaften und invalidisierenden Beschwerden werden von Ärzten und Versicherungen anerkannt. 

  2. Konsumenten und Ärzte sind ausreichend über die langfristigen Nebenwirkungen durch Fluorchinolon-Antibiotika informiert.  Fluorchinolone werden nur nach gewissenhaft geprüftem Nutzen–Schaden Verhältnis verschrieben bei klarer Indikation. 

  3. Die Ursachen für langfristige Nebenwirkungen verursacht durch Fluorchinolon-Antibiotika sind bekannt sowie eine kausale bzw. symptomatische Therapie und Diagnostik in Entwicklung

Mission und Ziele

  1. Anerkennung des Krankheitsbildes verursacht durch Fluorchinolone

  2. Bessere Aufklärung der Konsumenten und Ärzte über das Risikoprofil von Fluorchinolon-Antibiotika durch effektivere Warn- und Kontrollsysteme

  3. Ursachen- sowie Therapieforschung induzieren, um Betroffenen eine adäquate Therapie zu ermöglichen